Meistens ein einfach gefalztes Doppelblatt (Bogen), das beim Buch vorne und hinten die Verbindung von Buchblock und Buchdecke herstellt. Dabei wird die eine Hälfte des Vorsatzes vollflächig mit der Buchdecke verklebt (Anpappen), während das zweite Blatt („fliegendes Blatt“) frei beweglich bleibt. Da das Vorsatz im Falz einer hohen Belastung ausgesetzt ist, muss das Vorsatzpapier eine ausreichend hohe Qualität haben. Neben dem beschriebenen einfachen Vorsatz gibt es in der handwerklichen Buchbinderei eine Reihe anderer weiterer Vorsatz-Konstruktionen für besondere Einbände.