Einbände werden mit überzogenen Pappendeckeln verarbeitet; die Einbandart wird nach dem Überzugsmaterial (Bucheinbandstoff) benannt. Die Sortimentsbuchbinderei bindet Einzelbücher von Hand mit Maschinenhilfe, die Industrie- und Großbuchbinderei arbeitet fast ausschließlich mit einer Maschinenfertigung. Die Erfindung der Klebebindung brachte eine Arbeitsvereinfachung mit sich, wodurch die Maschinenheftung an Wichtigkeit verliert.